Kategorien
Allgemein Meldungen

Fritz-Wortelmann-Preis der Stadt Bochum 2021

Bochum vergibt FRITZ für Figuren-, Puppen- und Objekttheater in den drei Kategorien professioneller Nachwuchs, erwachsene Amateure sowie Jugendclubs und Schultheater.

Ablauf
Die eingeladenen Spieler*innen und Gruppen zeigen ihre Stücke oder anderen Ergebnisse eines künstlerischen Prozesses auf dem Wettbewerb zum Fritz-Wortelmann-Preis mit Festivalcharakter vom 16. bis 19. September 2021 in Bochum.
Der Fritz-Wortelmann-Preis ist der älteste Kulturpreis der Stadt Bochum.

Teilnahme
Zur Einreichung sind Theaterprojekte zugelassen, die Puppen, Figuren, Objekte oder Masken in ihren Stücken verwenden und/oder auf der Bühne mit Animationsformen neuer Medien arbeiten. Aufgrund der schwierigen Produktionsbedingungen in 2020 sind in diesem Jahr ebenso Arbeiten zugelassen, die ausschließlich im digitalen Raum stattfinden, wenn sie der der Sparte Figuren- und Objekttheater unterzuordnen sind. Ebenso sind Ensembles aus Musik- oder Kunstschulen, Theaterzentren und weiteren
Kinder- und Jugendeinrichtungen eingeladen, sich an dem bundesweiten Wettbewerb zu beteiligen.

Der Preis
Fachkundige Jurys vergeben am Ende die Preise in den verschiedenen Kategorien. Der Preis für die jugendlichen und erwachsenen Amateure ist mit jeweils 4000 Euro dotiert. Der studentische Nachwuchs kann sich über einen honorierten Auftritt bei der FIDENA 2022 freuen sowie einen Festivalpass inkl. Unterbringung für das gesamte Festival.

Kontakt
Der Bewerbungsbogen kann unter fritz@fidena.de angefordert oder unter www.fidena.de heruntergeladen werden.
Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2021.

Kategorien
Meldungen Workshops

Seminare vom Hof Lebherz 2021

Aktuell neu hinzugekommen:
Genähte Klappmaulpuppe · 29./30./31. Januar
Online-Seminar mit Annkathrin Heyne


Figuren an Fäden · 06. – 09. April 2021
Ralphael Mürle & Alice Therese Gottschalk

Spiel mit der Klappmaulfigur · 20. – 23. April 2021
Bodo Schulte

Spielkurs Papiertheater · 23. – 25. April 2021
Barbara Steinitz

Auf dem Weg zur Aufführung – Coaching für Puppenspieler · 26. – 30. April 2021
Horst Lonius

Schnitzen von Figurenköpfen · 17. – 21. Mai 2021
Jürgen Maßen

Maskenbau · 25. – 29. Mai 2021
Judith Mähler

Die Technik der Tischfigur – Tischfiguren bauen · 21. – 25. Juni 2021
Michael Benecke

Schnelles Köpfeset fertigen · 25. – 27. Juni 2021
Michael Benecke

Tierisch menschlich – Tischfiguren für die Tischbühe · 14. – 19. Juni 2021
Doris Gschwandtner

Einstieg in das Therapeutische Puppenspiel · 9. – 11. Juli 2021
Sonja Lenneke

Therapeutisches Spiel mit Handpuppem · 22. – 23. Juli 2021
Sonja Lenneke

Modellieren einer Therapeutischen Handpuppe · 24. – 25. Juli 2021
Sonja Lenneke

Großfiguren für Straßenevents · 30. Juli – 1. August 2021
Alice Therese Gottschalk

Bau von Klappmaulfiguren I · 2. – 6. August 2021
Bodo Schulte

Die Puppe als Schauspieler · 09. – 13. August 2021
Neville Tranter

Yogaauszeit für Puppenspieler u.a. · 01. – 05. September 2021
Tabea Lebherz & Christoph Dannapfel

Einführung ins Figurentheater · 13. – 17. September 2021
Anne Sowboda

Bau von Klappmaulfiguren II · 20. – 23. September 2021
Norman Schneider

Weitere Infos auf www.hof-lebherz.de

Kategorien
Meldungen

Forschungsresidenz in der Schaubude Berlin 2021

… vom 12. Juli bis 8. August 2021

Die Schaubude Berlin, Produktionshaus für zeitgenössisches Figuren- und Objekttheater, schreibt eine vierwöchige Residenz zur Erforschung neuer ästhetischer und performativer Strategien in der Auseinandersetzung mit der Digitalisierung und deren gesellschaftlichen Wirkungen aus.

Gesucht wird ein Team von 2 bis 4 Personen, in dem Künstler*innen der darstellenden Kunst, deren Ausdrucksmittel Puppen, Figuren oder Objekte umfassen, mit Medienkünstler*innen oder Beteiligten aus digitalen Arbeitsbereichen (z.B. Robotik, Programmierung, Informatik) zusammenarbeiten wollen. Durch das Vorhaben sollen neue Möglichkeiten der Verbindung von digitalen Mitteln mit Formen des Theaters der Dinge erforscht werden.

Die Residenz versteht sich als Forschungslabor. Das Research-Vorhaben muss nicht Bestandteil einer geplanten Produktion sein und verpflichtet nicht zu einer Premiere. Vielmehr ist es Ziel der Residenz, der Gruppe einen Ort zu bieten, um an künstlerischen Ideen zu forschen, neue Formen auszuprobieren und Möglichkeiten neuer Kollaborationen zu entwickeln.

Die Bewerbung erfolgt mit dem unter www.schaubude.berlin bereitgestellten Formular. Die Informationen zum Forschungsvorhaben sowie zu Motivation/künstlerischer Entwicklung können als Text, als Video, als Soundfile oder in grafischen Formaten eingereicht werden.
Bewerbungsschluss ist der 1. März 2021.

Die Forschungsresidenz findet statt im Rahmen des internationalen Festivals Theater der Dinge 2021. Das Festival wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

© https://the-schaubies.net [Research Residency 2020]
Kategorien
Allgemein Meldungen

Das Marionettentheater Bille bietet 2 LiveStreams an

Sehr verehrtes Publikum,
das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und das Marionettentheater Bille aus Unterschleißheim möchte noch zwei LiveStreams für den Januar ankündigen.

Am Freitag, 1. Januar 2021 um 15 Uhr wird „Aschenputtel
und am Mittwoch, 6. Januar 2021 um 15 Uhr wird
„Brüderchen und Schwesterchen“ als LiveStream gezeigt.

Weitere Infos zu den Karten und LiveStreams finden sie unter: www.marionettentheater-ush.de

Marionettentheater Bille Unterschleißheim
Wlada & Florian Bille
im SBZ Unterschleißheim (Südturm)
Raiffeisenstraße 25 | 85716 Unterschleißheim

Kategorien
Allgemein Meldungen

Neues von PendelMarionetten

Festival der Marionette

Vorbereitung in Coronazeiten
Wie auch immer: eine Redakteurin von ARTE ist auf uns aufmerksam geworden. Fast einen ganzen Tag hat ein dreiköpfiges Team während unseres Theaterkurses Ende Oktober gedreht.

Es entstand ein kurzweiliger 3-Minuten-Film, der Mitte November im Mittagsjournal von ARTE gesendet wurde. Er berichtet über unsere Vorbereitungen zum Festival der Marionette, das coronabedingt nun erst im Oktober 2021 stattfindet.

Was tun, wenn es keine Ausstellungen und Märkte gibt?
Nun, wir haben die Zeit genutzt – insbesondere für unser Herzensanliegen, ein Stück über den Klimawandel: „Ein paar Grad plus – die Klimakonferenz“.
Mit 15 Amateurmarionettenspieler*innen aus unseren Spielkursen wird das Stück beim Festival der Marionette zweimal zur Aufführung kommen. Hierfür haben wir neue komplizierte Marionetten entwickelt, unter anderem ausgesprochen bewegliche Insekten.

Mit herzlichen Grüßen
Marlene Gmelin und Detlef Schmelz
www.pendelmarionetten.de

Kategorien
Allgemein Meldungen

Waidspeicher beim „Aktionstag der Theater und Orchester“

Das Erfurter Theater Waidspeicher beteiligte sich am 30. November 2020 am bundesweiten „Aktionstag der Theater und Orchester“, zu dem der Deutsche Bühnenverein aufrief.

Die Intendant*innengruppe des Deutschen Bühnenverein hat zu einem „Aktionstag der Theater und Orchester“ aufgerufen, um damit im Namen aller betroffenen Kulturstätten ein Zeichen zu setzen: „Wir sind da – trotz des Lockdowns!“, so der Leitspruch.

Puppen aus dem Fundus des Theaters Waidspeicher im Schaufenster am Erfurter Domplatz vom 30.11.2020 (Foto: Susanne Koschig)

Als Beitrag zu diesem Aktionstag wurde das Schaufenster des Puppentheaters am Erfurter Domplatz auf besondere Weise mit Puppen gestaltet und per Video eine ermutigende Grußbotschaft an das Publikum gesendet. Darüber hinaus fand am späten Nachmittag die Generalprobe eines Kinderstücks statt.
Die Intendantin Sibylle Tröster formuliert die zentrale Botschaft dieser Aktion: „Trotz der Schließung unseres Hauses für den Publikumsverkehr sind wir da. Wir arbeiten und freuen uns darauf, unserem Publikum hoffentlich bald wieder unsere Inszenierungen zu zeigen.“

Die Videobotschaft des Theaters Waidspeicher ist zu sehen auf der Webseite des Aktionstages www.spectyou-aktionstag.com

Kategorien
Allgemein Meldungen

Kulturrat NRW informiert

Corona-Rundbrief Nr. 30
Mitglieder-Informationen vom 30.11.2020

In der letzten Woche hat die Berliner Konferenz der Ministerpräsidenten (MPK) Aussagen zur Kultur gemacht, auf denen wir aufbauen können und aufbauen müssen. Zum ersten Mal wird der Kultur ein besonderer Stellenwert beigemessen, der allerdings in seiner Wirkung nicht überschätzt, aber auch nicht unterschätzt werden darf. Weiterlesen …

Kategorien
Allgemein Meldungen Workshops

Weiterbildung Figurentheater retten in Corona-Zeiten

Hallo Liebe Freunde des Figurentheaters,
die Pandemie geht auch an unserer Bildungsstätte nicht spurlos vorbei. Daher freuen wir uns sehr dass wir am
Dienstag 1. Dezember um 20.15 Uhr
– thanksgiving day – zur Wohnzimmerspendenaktion eingeladen wurden. Schaut bitte zahlreich vorbei. Jede kleine Unterstützung hilft!

Euer Team vom Hof Lebherz


Die Bildungsstätte Hof Lebherz möchte sich auch aktiv gegen das Kultursterben in der Corona-Krise im Bereich Figurentheater stellen und ein breites Bildungsprogramm »Corona-Sicher« durch geeignete Maßnahmen anbieten. Zur Spendenaktion auf betterplace.

Kategorien
Allgemein Meldungen

Förderprogramm Neustart Kultur

Antragsverlängerung bis zum 30.11.2020 für das Förderprogramm Neustart Kultur


Das Förderprogramm Neustart Kultur unterstützt private Kultureinrichtungen dabei, mithilfe von pandemiebedingten Investitionen den Spielbetrieb wieder sicher aufnehmen zu können. Über die Website neustartkultur.dthg.de können Theater, Festspielhäuser, Kleinkunstbühnen, Varieté-Theater und Theaterfestivals noch bis zum 30.11.2020 entsprechende Anträge stellen. Berücksichtigt werden auch Träger, die ihre Veranstaltungen dezentral durchführen. Dabei können Fördersummen im Rahmen von mindestens 5.000 € bis maximal 100.000 € abgerufen werden.

Dieses Projekt wird durch die Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert und für die Theaterbranche durch die Deutsche Theatertechnische Gesellschaft koordiniert. Das Förderprogramm Neustart Kultur zielt u.a. auf den Einbau von Schutzvorrichtungen, Hinweisschildern, Personenleitsystemen, die Anschaffung von Technik und die Ausstattung von Open-Air-Veranstaltungen ab. Auch Investitionen in Lüftungs- und haustechnischen Anlagen sowie Geräte zur Luftreinhaltung sind im Rahmen des Programms finanzierbar. Diese Schutzvorkehrungen bilden die Grundlage dafür, den Menschen in den Kulturbetrieben einen geregelten Wiedereinstieg in ihre wertvolle Arbeit zu ermöglichen und die gesellschaftliche Teilhabe an der Kulturlandschaft zu schützen.

Bislang haben mehr als 500 Theater eine Fördersumme von knapp 30 Mio. Euro beantragt. Bis zum 30.11.2020 können private Spielstätten weiterhin Anträge stellen und umfangreich beraten werden.

Neustart Kultur
Ein Förderprogramm der
Beauftragten der Bundesregierung
für Kultur und Medien

Mittelausreichende Stelle:
Deutsche Theatertechnische
Gesellschaft

neustartkultur.dthg.de
neustartkultur(at)dthg.de
Tel.: 0228 / 369 39 34
(werktags von 09:00 – 13:00 Uhr)

Weitere Kanäle über die das Programm erreichbar ist:
instagram | facebook | linkedin

Kategorien
Internationaler Tag des Puppenspiels

Internationaler Tag des Puppenspiels am 21. März 2021

It is time to prepare the World Puppetry Day that arrives in March. Let us make this Day a great day of celebration of puppet that comes to unite the actors of the whole world
This Day is the occasion to collectively and as widely as possible carry the diversity of puppetry arts today!
Despite the situation let us not be discouraged and continue to open spaces to meet the public!

The video project 2021
What is your vision of the future?

UNIMA invites you to participate in a worldwide video about your vision of the future for the next World Puppet Day! What is it populated with: aerodynamic shoes? new ways of moving? masks that fly? animals and flowers? Give free rein to your imagination and show it to us as a puppet.

Involve children and students in schools, recreation centers, theaters, workshops… Your contributions will be associated with all those we will have received to make a great video that will be broadcasted by all on World Puppet Day!

Discover different ways to participate


Was bieten unsere Mitglieder am 21. März 2021 rund um den
Tag des Puppenspiels:


Zum internationalen Tag des Puppenspiels
Das Theater der Nacht und Die schrägen Vögel, die Hausband des Theaters stellen zum internationalen Tag des Puppenspiels einen schrägen Vogel vor, die Donnerdrommel, und bedanken sich bei Jon Swayne, der die Melodie »Lottie’s« komponiert hat!!!

Theatre of the night, Northeim and the »crazy guys«, the band of the theatre, show a crazy bird to celebrate the world puppetry day. We thank Jon Swayne, who composed the melody of »Lottie’s«.


Die ASSITEJ International feiert den »Welttag des Theaters für junges Publikum« seit 2001 jeweils am 20. März und seit 2012 unter dem Motto »Take a Child to the Theatre Today«. Das Motto ist eine Aufforderung, Kindern und Jugendlichen den Zugang zu den Künsten zu ermöglichen. Es verweist dabei auf die Verantwortung von Institutionen und Entscheidungsträger*innen, Sponsor*innen und Ticketkäufer*innen, damit Kunsterlebnisse für junges Publikum möglich werden.

Aber in diesem Jahr, in dem die Welt eine andere ist, sich nicht mehr in ihren gewohnten Bahnen zu drehen scheint, in dem sich so viel verändert hat für Künstler*innen, Festivals, Theater, Familien, Schulen und im Alltag von Kindern und Jugendlichen, können wir nicht mehr mit der gleichen Gewissheit fordern: »Geh heute mit einem Kind ins Theater.« Das liegt nicht daran, dass die Künste oder das Theater weniger wichtig sind – sie sind, wie die Statements der jungen Leute zum Welttag zeigen, wichtiger denn je –, sondern daran, dass die Art und Weise, wie wir solche gemeinsamen Erfahrungen machen sich verändert hat.

Daher möchte ich in diesem Jahr den Welttag des Theaters für junges Publikum nutzen, um den unermesslichen Reichtum an Talent, Kreativität, Widerstandsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit und die unendliche Hartnäckigkeit und Entschlossenheit zu würdigen, mit denen die Künstler*innen neue Wege gefunden haben,um den Kontakt zu ihrem Publikum zu halten. Sie haben Geschichten auf Facebook erzählt und den Live-Chat zur Interaktion genutzt. Sie haben Theatererlebnisse für Kinder zu Hause geschaffen, sei es als Aufnahme oder Live-Stream. Sie haben in Gärten, Parks und auf Parkplätzen ebenso gespielt wie am Fenster. Sie habenWohnungen und Kinderzimmer in magische Räume verwandelt, die es zu erkunden und zu entdecken gilt und die die Phantasie anregen. Sie haben Labore und Online-Bibliotheken voller Theater geschaffen und alltägliche Kommunikation über Telefon, Whatsapp, Tiktok oder Instagram zu Theater gemacht. Sie habenTheatererfahrungen per Post verschickt, Material und Ideen geteilt und das Lernen zu Hause unterstützt. Sie haben sich künstlerisch mit der Pandemie auseinandergesetzt und Aufführungen vorbereitet für die Zeit, wenn Treffen in Kopräsenz wieder möglich sind. Sie haben Festivals, Lesungen, Ferienaktivitäten und Workshops online durchgeführt. Sie haben Lobbyarbeit gemacht, Allianzen geschmiedet, demonstriert, Petitionen eingereicht und zusammengehalten. Sie haben solidarisch gehandelt und die Kunst auf die Straße gebracht; ihre Kreativität auf viele Arten bewiesen.

Auf dem Weg in eine unbekannte Zukunft bitten wir nun alle, denen es am Herzen liegt, dass Kinder und Jugendliche Zugang zum phantastischen Reichtum der Künste erhalten, dass sie immer neue Wege finden mögen, die Begegnung zwischen Theater und seinem jungen Publikum wieder zu ermöglichen. Denn eines ist sicher: Theater ist notwendiger denn je. Im Theater können wir uns wieder miteinander verbinden, Wunden heilen. Wir stellen uns etwas aufs Neue vor, verbinden Dinge aufs Neue, entdecken unsere Widerstandskraft aufs Neue. Wir erinnern uns aufs Neue an die Menschlichkeit, die uns verbindet.
Und es sind die Künstler*innen in uns allen, die all dies ermöglichen.

Yvette Hardie (Südafrika)
Präsidentin der ASSITEJ

Am 20. März ist der Welttag des Theaters für junges Publikum.
Es gibt viele, viele tolle Aktionen zum Welttag hier zu entdecken: www.assitej.de
Weitere Materialien, Statements und die Message von Yvette Hardie zum Welttag des Theaters für junges Publikum:
www.assitej-international.org

Vom 22. März bis 1. April 2021 findet der ASSITEJ-Weltkongress statt. Über 60 Theatermacher*innen sind Teil der Delegation aus Deutschland. Programm und Infos zum Kongress: www.assitejonline.org


Grüße vom ArtisjokTheater
1 Jahr Corona, 1 Jahr wird Kultur abgesagt oder gestreamt. Ich bin immer noch keine Freundin davon geworden … es macht mich einsam, so am Bildschirm zu sitzen statt gemeinsam mit anderen Menschen ein Kulturerlebnis zu haben.
Jedoch hatte ich vor 1 Jahr in Baden-Baden im Casino die Möglichkeit, ein professionell gefilmtes (und honoriertes!) Live-Streaming von »Max und Moritz« machen zu dürfen, mit dessen Ergebnis ich sehr zufrieden bin. Es ist seitdem übrigens das Einzige honorierte geblieben …

Heute ist Frühlingsanfang, Welttag des Waldes und UNIMA-Welttag des Puppenspiels. Darum hat die Veranstalterin das Video noch einmal nur für dieses Wochenende online gestellt.
Hier ist der Link:
https://www.youtube.com/watch?v=snIQyz6m_kQ

Lasst euch von Max und Moritz die Federn um die Ohren hauen, das Mehl wirbelt nur auf dem Bildschirm herum, die Maiskörner verstecken sich nicht in euren Parkettritzen oder unterm Sofa.
Und verlieren wir Alle die Zuversicht nicht, dass wir gesund in naher Zukunft alles das wieder Live und mit Publikum sehen werden – ich vermisse euch Publikümer*innen!

Hoch leben die Puppen!!! Sie leben hoch – hoch – hoch – Hipphipp Hurra!!! (Tosender Applaus, Sektkorken knallen, Raketen zischen, Feuerwerk, Pfiffe, etc.pp.)

Herzliche Grüße
Anke

www.artisjoktheater.de


Das Theater der Nacht wird mit einem »Einhorn« und »Rupert vom Retoberg« durch die Innenstadt Northeims ziehen, um am Tag des Puppenspiels das Theater zu präsentieren.

Liebe Grüße von Ruth Brockhausen
Theater der Nacht
www.theater-der-nacht.de


Das Theater GOBELIN plant eine kleine Aktion zum weltweiten Tag des Puppenspiels. Um 15.00 Uhr wird es eine Video-Performance aus der Probebühne des Theaters mit »Papiergeflüster« für Kinder ab 3 Jahren geben.

Liebe Grüße von Janne Wagler
Theater GOBELIN
www.theater-gobelin.de


Da wir nicht wissen, ob wir bis dahin überhaupt spielen können, habe ich entschlossen, mit der Werkstattbühne für unsere kleinen Zuschauer in unserer Gemeinde und Umgebung ein Fingerpuppenset zusammenzustellen – mit Spielanleitung zum Abholen in unserem Hof.
Ich denke, es ist gut, wenn die Kinder selbst aktiv werden, da sie jetzt ja noch oft im Homeschooling sind und wir wollen sie nicht noch mehr vor den Bildschirm locken.

Liebe Grüße von Martin Fuchs
Figurentheater-FEX
www.fex-theater.de


Am 21. März hoffe ich noch darauf, dass ich im FITZ mein Stück für Erwachsene »Heimat.Museum« aufführen kann.

Liebe Grüße von Suzan Smadi
HÖR-und SCHAUbühne
www.hoerundschaubuehne.de

Foto: Daniela Aldinger

Für diesen Tag ist die Aufführung des Kindertheaterstückes »Lenas Fenster« im Theater Fadenschein geplant.

Herzliche Grüße aus dem Theater Fadenschein
Miriam Paul

www.fadenschein.de


Vorausgesetzt es wird erlaubt. Sind zwei Aufführungen im Studioelf Köln geplant. Mit folgendem Puppentheaterstück:
»Die verschwundenen Farben«
Offenes Puppenspiel und Bilderbuchtheater für Kinder ab 2 Jahren rund ums Thema Farben zum Mitmachen und Mittanzen.

Ihre Marion Bihler-Kerluku
Luk Theater

Tel: 0160-98763576
www.kerluku.de


Der Direktor der Abteilung Figurentheater des »Museum Haus Löwenberg«, wird je nach Coronalage, eine Grußbotschaft gemeinsam mit seinen hölzernen Freunden auf seine spezielle Art verkünden.
Ort: »Museum Haus Löwenberg«, Marktplatz Gengenbach
(je nach Coronalage im Museum, vor dem Museum oder aus dem Museum heraus).
Uhrzeit: 16 Uhr am 21. März 2021

Ihr Andreas Kurrus
Phantasmagorium-Curios
info@phantasmagorium.de


Sehr geehrte Damen und Herren,
im März hat die Gesellschaft zur Förderung des Puppenspiels e.V. ein vielseitiges Objekt- und Figurentheater-Programm in München geplant:

Am 5. März um 20 Uhr ist Dekoltas Handwerk eingeladen, mit »IMPRINT – Versuche zur Abwesenheit« das Unsichtbare und Verschwundene in einer bildmächtigen Inszenierung auf der Bühne zu zeigen.

Am 6. März um 20 Uhr präsentiert das Ensemble Materialtheater im Vorfeld des internationalen Frauentages (Montag, 8. März) den humorvollen Theaterabend »Frauen lügen aus ihrem Leben«.

Am 7. März um 15 Uhr sind Kinder ab 4 Jahren eingeladen, die lustige und berührende Objekttheaterinszenierung »Teddy Brumm« des marotte Figurentheaters zu besuchen.

Vom 12. bis 23. März findet die freche Marionetten-Kasperliade »Großmutter, das Viruserl und die Zukunft« von der gemeinnützigen Organisation kairosis gUG und Marionettentheater Bille statt. Ein Projekt, das gerne in Kooperation unterstützt wird. Für Vertreter*innen von der Pandemie besonders betroffener Berufsgruppen wird es ein Kontingent an ermäßigten und kostenfreien Eintrittskarten geben.

Mit freundlichen Grüßen
Evelyn James und Mascha Erbelding

Weitere Informationen und Textmaterial gibt es unter
www.figurentheater-gfp.de


Hallo liebe Freunde,
am 21. März 2016 habe ich mein eigenes Zimmertheater in Frammersbach eröffnet. Also steht im Jahr 2021 der 5. Geburtstag ins Haus – sowie gleichzeitg 20 Jahre Schatten- & Puppenbühne Kolja Liebscher. Anfangs habe ich das Zimmertheater alleine bespielt, mittlerweile nutzen 3 Bühnen dieses Theater gemeinsam. Deshalb planen wir vom 19. bis 21. März ein kleines Theaterfestival mit den befreundeten Bühnen Figurentheater Heidelberg, Papiertheater an der Oppermann, dem Figurentheater Kunterbunt und natürlich Schattenkolja, Märchenkoffer und die Lohrer Puppenbühne.

Hoffen wir also, das es sich bis dahin mit Corona etwas beruhigt und alles auch stattfinden kann.

Seid herzlich gegrüßt, von Kolja aus dem Spessartwald

www.schattenkolja.de