Kategorien
Internationaler Tag des Puppenspiels

Internationaler Tag des Puppenspiels am 21. März 2022


Was ist der Internationale
Tag des Puppenspiels?


Auf der Räteversammlung der UNIMA in Atlanta im Juni 2002 wurde der 21. März als wiederkehrender »Internationaler Tag des Puppenspiels« ausgewählt. Schon 2003 gab es weltweit Aktionen an diesem Tag.

Es lebe das Puppenspiel!
Vive l’art de la marionnette!
Cheers to the puppets!

Message of Ranjana Pandey
for the World Puppetry Day 2022

The Sea

The Sea always carried storytellers and their stories from one shore to another, from one island to the next, from one continent to many. The stories swirled together, marinated in many cultural stews and became magical and immortal.

It is the stuff of stories since the beginning of time, full of sea dragons, mermaids and many fantastical creatures.

It is through these waterways that princesses and pirates, sailors and traders took trousseaus of wealth, entourage of craftsmen, court jesters and exotic produce and, of course, the great mythologies like Mahabharat, Ramayan, Sagar Manthan, Sindbad the Sailor, Journey to the West, One Thousand and One Nights … as they travelled from one culture to the next.

The stories changed with each telling, gathering subtle layers over centuries.

Entertaining, distracting, feeding the souls of travellers, adventurers, villains and heroes from distant unfamiliar lands.

The Sea remains magical and mysterious, touching the lives of millions on this planet. It feeds, sustains, and inhabits the imagination of all. The Ocean is the force from which all life on this planet emerged.

But today’s reality is poignant. The sea is our last frontier today – the last frontier between us and annihilation of life as we know it. Today the sea is polluted, gasping for life, strangled by nets of greed and neglectful waste. It has been reduced to a garbage filled soup of dying corals and marine life. Each one of us is in some little way is part of this sad reality.

Here then is a challenge to all of the story tellers of today to revive the respect for the Seas of Earth – our only home.

Let us put our collective talent to the task. Right Now!

Ranjana Pandey
Jan Madhyam created a puppetry-based weekly »Chowkoo-Pili« (Chowkoo or »cube-headed« boy and Pili or »yellow« girl) series of shows (1984–1990) for Delhi’s intellectually disabled youth, which taught learning concepts and developed social skills and values, performed with partners including Karen Smith and Shubha Saxena. These weekly shows were taken to schools, slums, and villages in the Greater Delhi and Haryana region. This work has continued to improve the lives of the disabled, with special attention to girls and women.
In 2000–2002, Ranjana Pandey created and directed the first puppetry-based, 18-episode television series for children, Khullum Khulla (Free and Open), which was telecast by India’s national broadcasting corporation, Doordarshan, several times through a period of eighteen months.
Ranjana Pandey is on the faculty of several teacher training and mass communication colleges including Jamia Millia Islamia (National Islamic) University in New Delhi and she gives workshops on puppetry for education, therapy and development.

Video of the World Puppetry Day 2022


Was bieten unsere Mitglieder rund um den 21. März 2022 zum Tag des Puppenspiels:

Liebe Freunde des Marionetten-Theaters,
mit einer Online-Premiere zum Welttag des Puppenspiels
am 21. März 2022 bedanken sich die Düsseldorfer Marionetten bei ihren Unterstützern, den großzügigen Spendern und ihren treuen Fans mit einer Reise in die mystische Phantasiewelt des »Golems«. Mit dieser Online-Premiere des »Golem« kommen die Düsseldorfer Marionetten via Internet auf YouTube, Vimeo und Facebook zu Ihnen nach Hause. Folgen Sie ab dem 21. März den Links auf der Homepage www.marionettentheater-duesseldorf.de und lassen Sie sich verzaubern.


Am Sonntag, den 20. März 2022 um 12.00 Uhr veranstaltet das Theater der Nacht einen Umzug seltsamer Fabelwesen durch die Northeimer Innenstadt.
www.theater-der-nacht.de


Zum Internationalen Puppenspieltag wird Kolja Liebscher, bereits am 20. März, sein Zimmertheater wieder eröffnen.
(6. Geburtstag vom Zimmertheater – Eröffnet zum Internationalen Puppenspieltag 2016)
Kolja hat das Theater bisher wegen der Coronabestimmungen und einer daraus resultierenden geringen Auslastung nicht geöffnet. Nun also ein neuer Versuch:
Sonntag, 20. März um 15.00 Uhr: »Der dicke fette Pfannkuchen« ein Schattenspielmärchen für alle ab 3 Jahre.
Danach soll es dann hoffentlich regulär mit dem angedachten Spielplan weitergehen. Unter anderem mit einer Premiere von
»Der Wettlauf zwischen Hase und Igel« zur Osterzeit.
www.schattenkolja.de


Kategorien
Allgemein Meldungen

Forschungsresidenz
in der Schaubude Berlin

vom 25. Juli bis 21. August 2022

Die Schaubude Berlin, Produktionshaus für zeitgenössisches Figuren- und Objekttheater, schreibt eine vierwöchige Residenz zur Erforschung neuer ästhetischer und performativer Strategien in der Auseinandersetzung mit der Digitalisierung und deren gesellschaftlichen Wirkungen aus.

Die Schaubude freut sich auf ein Team von 2 bis 4 Personen, in dem Künstler*innen der darstellenden Kunst, deren Ausdrucksmittel Puppen, Figuren oder Objekte umfassen, mit Medienkünstler*innen oder Beteiligten aus digitalen Arbeitsbereichen (z.B. Robotik, Programmierung, Informatik) zusammenarbeiten. Durch das Vorhaben sollen neue Möglichkeiten der Verbindung von digitalen Mitteln mit Formen des Theaters der Dinge erforscht werden.

Die Residenz versteht sich als Forschungslabor. Das Research-Vorhaben muss nicht Bestandteil einer geplanten Produktion sein und verpflichtet nicht zu einer Premiere. Vielmehr ist es Ziel der Residenz, der Gruppe einen Ort zu bieten, um an künstlerischen Ideen zu forschen, neue Formen auszuprobieren und Möglichkeiten neuer Kollaborationen zu entwickeln.

Das Honorar pro Gruppe beträgt 6.500 €.

Die Bewerbung erfolgt mit dem unter
www.schaubude.berlin
bereitgestellten Formular. Die Informationen zum Forschungsvorhaben sowie zu Motivation/künstlerischer Entwicklung können als Text, als Video, als Soundfile oder in grafischen Formaten eingereicht werden.

Bewerbungsschluss ist der 1. März 2022

Die Forschungsresidenz wird im Rahmen des internationalen Festivals »Theater der Dinge 2022« durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.

Kategorien
Allgemein Meldungen

DGTP, FFT + EMG Fachtagung
im Mai 2022

Internationale Fachtagung
vom 20. bis 22. Mai 2022
im Kloster Schöntal

»Wenn der Schlüssel nur passt …«
Mit Bildern und Symbolen unterschiedliche Wahrheiten eröffnen.

Vom 20. bis 22. Mai 2022 wird im Bildungshaus Kloster Schöntal in Deutschland eine internationale Fachtagung der beiden Verbände des Therapeutischen Figurenspiels aus Deutschland (DGTP e.V.) und der Schweiz (FFT) in Zusammenarbeit mit der Europäischen Märchengesellschaft stattfinden.

Auf dem Programm stehen spannende Vorträge wie etwa »Östlich der Sonne und westlich vom Mond – Warum Menschen Symbole erschaffen« von Gudrun Lehmann-Scherf. Dazu werden acht unterschiedliche Workshops angeboten, darunter »Märchen als Überlebenshilfe« mit Gudrun Gauda. Ganz zauberhaft wird es bei »Der Stoff aus allen Farben« und den mit zarten Fäden bunt gewebten Zaubermärchen erzählt von Brigit Oplatka und Kerstin Lauterbach und bei »Edward Paperman«, einem Papierpuppen-theaterstück mit Evi Arnsbjerg Brygmann und Bianka Drozdik.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.
Anmeldeschluss ist der 15. Februar 2022,
Frühbucher-Rabatt wird gewährt bis zum 31.12.2021.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und ein Wiedersehen mit Euch!

Das Organisationsteam

Weitere Infos

Download Flyer Fachtagung (inkl. Anmeldeformular)

Kategorien
Allgemein

Die Schaubude Berlin meldet

STAMMTISCH FÜR GEMEINSAME SACHE

Immer mehr Künstler*innen und Veranstalter*innen des Figuren- und Objekttheaters setzen sich mit den drängenden ökologischen Problemen auseinander. Es ist eine Suche nach ästhetischen Formen zu spüren, die kaum greifbaren großen Themen wie Klimawandel, Erderwärmung oder Artensterben auf der Theaterbühne zu verhandeln. Genauso zeichnet sich ab, dass in den kommenden Jahren Nachhaltigkeitsmaßstäbe in der Produktion, im Touring und beim Veranstalten eine große Rolle spielen werden:

Am Mittwoch, 24. November, 17.00 Uhr laden dich das Theater Salz+Pfeffer Nürnberg und die Schaubude Berlin zum Stammtisch Puppets for Future ein, um Erfahrungen auszutauschen. Wie können Puppenspieler*innen ihre künstlerische Arbeit nachhaltiger gestalten? Welche Aufgabe fällt den festen Häusern zu? Wie lassen sich ökologische Themen ästhetisch-sinnlich auf der Bühne verhandeln? Und wie kann das alles realisiert werden?
Die Veranstaltung findet in der Virtuellen Schaubude auf Gather Town statt. Zugangslink und Passwort erhältst du am Tag der Veranstaltung per E-Mail. Bitte melde dich bei Elisabeth unter ticket@schaubude.berlin an.

Die Allianz internationaler Produktionszentren für Figurentheater lädt auch zum monatlichen Virtuellen Stammtisch. In lockerer Atmosphäre tauschen wir uns mit assoziierten Künstler*innen, die Einblicke in ihre Arbeiten geben, zu verschiedenen Themen aus. Mit Künstler*innen aus den Netzwerken von Westflügel Leipzig, Schaubude Berlin und FITZ Das Theater animierter Formen Stuttgart.
Der nächste Stammtisch hat die Perspektiven des Theaters für junges Publikum im Fokus und findet am 1. Dezember, 20:00 Uhr in der Virtuellen Schaubude auf Gather Town statt. Nach Anmeldung unter ticket@schaubude.berlin erhältst du per E-Mail den Zugangslink und das Passwort am Veranstaltungstag.


EXTEND IT! ─ KONFERENZ Nr. 1

Im Mai 2020 haben sich FITZ Zentrum für Figurentheater Stuttgart, Schaubude Berlin und Westflügel Leipzig zur Allianz internationaler Produktionszentren für Figurentheater zusammengeschlossen. Die Allianz versteht sich als Netzwerk für künstlerische Zusammenarbeit und zielt auf eine kontinuierliche Kooperation zwischen den drei Standorten.

Gemeinsam laden nun die Teams der drei Häuser zur ersten Konferenz der Allianz internationaler Produktionszentren für Figurentheater ein.
Die dezentrale Konferenz Extend it! findet vom 3. bis 5. Dezember 2021 live in Berlin, Leipzig, Stuttgart und partiell online statt.

Zur Diskussion stehen Visionen und Herausforderungen freier Produktionshäuser heute und in den kommenden Jahren sowie eine Positionsbestimmung des Figurentheaters. Wie möchten wir gemeinsam die Zukunft gestalten – mit allen Kontroversen und Gemeinsamkeiten?
Mehr Infos zur Konferenz, dem Programm und zur Anmeldung bis zum 28. November hier.
Komm vorbei und schalte dich ein!


JOBANGEBOTE IN DER SCHAUBUDE BERLIN

Wir suchen zum 21. Januar 2022 eine*n Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Ticketing und Service der Schaubude Berlin – unbefristet für 20 Std./Woche. Bewerbungsschluss ist der 8. Dezember 2021. Hier geht es zur Ausschreibung.

Wir suchen ab dem 14. Februar 2022 eine*n Office Manager*in (m/w/d) in der Schaubude Berlin – unbefristet in Vollzeit. Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2021. Hier geht es zur Ausschreibung.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!
Mit herzlichen Grüßen
das Schaubude-Team
www.schaubude.berlin.de

Kategorien
Allgemein Workshops

Fortbildungen »Figurentheater« 2022 im Verband Bayrischer Amateurtheater

Liebe Puppen- und Figurenspieler, Marionettenfadenzieher, Kasperl- und Handpuppenspieler, Objekt- und Tischtheaterfreunde und überhaupt alle, die an Figurentheater in jeder Form interessiert sind

Die Blätter an den Bäumen färben sich bunt und genauso bunt ist unser Fortbildungsprogramm 2022 für den Schwerpunkt Puppen- und Figurentheater. Der Verband Bayrischer Amateurtheater bietet wieder die Möglichkeit sein Wissen und Können professionell zu erweitern.
Im kommenden Jahr liegt ein Schwerpunkt auf dem Bau und Spiel von Marionetten. Hier konnten wir folgende Referent*innen gewinnen:

Alice Gottschalk, Fabtheater Stuttgart
F-2/22

Bau einer kleinen Kopf-Schulter-Marionette
28.–30.1.2022

Raphael Mürle, Figurentheater Pforzheim
F-20/22

Das Spiel mit Marionetten
9.–11.9.2022

Der Grundlagenkurs mit Matthias Kuchta wurde verschoben von 2021 auf 2022. Ebenfalls ein ganz besonderes Schmankerl.
F-15/22
Materialien finden, gestalten und beleben – über die eigenen Ideen staunen
24.–26.6.2022

Anmeldungen sind ab sofort möglich auf der Internetseite vom Verband: www.amateurtheater-bayern.de

Viele Grüße und vielleicht sehen wir uns.
Angelika Albrecht-Schaffer

Kategorien
Allgemein Meldungen

StageJam #3 der Schaubude Berlin

Die Schaubude Berlin und der Masterstudiengang Spiel && Objekt der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ laden Künstler*innengruppen zum performativen Jammen im virtuellen Raum ein.
Im Rahmen des StageJams können die Gruppen eine Woche lang das theatrale Potenzial verschiedener Online-Tools untersuchen, mit dem Ziel kurze Theater- und Spielformate zu entwickeln.
Im Zentrum der künstlerischen Forschung steht die Plattform Gather Town. Ergänzend kann ein weiteres Tool nach Wahl (Twine, Discord oder Google Docs (bzw. eine vergleichbare Open Source-Variante)) verwendet werden. Für die Kommunikation und Zusammenarbeit stellen wir einen Discord-Server zur Verfügung.

· Wann: 29. November bis 4. Dezember 2021
· Wo: online
· Wer: 4 Künstler*innengruppen von bis zu drei Personen
· Was: Erprobung von Online-Tools als theatrale Räume
· Ziel: Entwicklung eines kurzen Theaterformats, das auf der Plattform Gather Town sowie einem weiteren Online-Werkzeug (Twine, Google Docs (oder Äquivalente), Discord) stattfindet
· Honorar: 2.000,00 € brutto/ausgewählte Gruppe
Deadline: 17. Oktober 2021, 18.00 Uhr via stagejam@schaubude.berlin

Bewerbung und Info hier

Kategorien
Allgemein

Fritz-Wortelmann-Preis 2021 – das sind die Gewinner*innen!

Beim ersten digitalen Fritz-Wortelmann-Preis der Stadt Bochum wurde in 21 Wettbewerbsbeiträgen deutlich, wie lebendig und divers die gegenwärtige Figuren- und Objekttheaterszene auch in pandemischen Zeiten ist. Insgesamt 104 Personen waren künstlerisch in die ausgewählten Produktionen involviert, die in drei Kategorien um den begehrten Preis konkurrierten. In der liebevoll gestalteten virtuellen Umgebung mit Riesenrad, Zeltplatz und Foodtrucks, die zum Kennenlernen und gegenseitigen Austausch einlud, wurde das Programm auf zwei digitalen Bühnen gestreamt und via Chatfunktion mit reichlich Applaus belohnt.

Nach ausführlichen Diskussionen hat die Jury der Kategorie »Jugendclubs und Schultheater«, bestehend aus Hans Peters, Seta Guetsoyan und Sonja Gräf entschieden, den Preis aufzuteilen: Jeweils 2.000 Euro gehen an die Aachener Dido Dance Company und an den PuppenSpielClubMini vom Puppentheater Magdeburg. Eine lobende Anerkennung spricht die Jury in der Kategorie Jugendclubs und Schultheater außerdem für den Kinderclub Rakete Jetzt! vom GRIPS Theater Berlin und ihre Produktion »Level Fear« aus.

Dido Dance Company mit »Tales in the Dark«, Foto: Jemima Franken

In der Kategorie »Erwachsene Amateure« kürte die Jury aus Bodo Schulte, Sara Hasenbrink und Mustafa Calikoglu/Birte Caspers-Schäfer »Für Opa« von Alba García, Tariq Marks und Alejandro Jurado Jiménez zur mit 4000 € dotierten Sieger-Inszenierung. Außerdem spricht die Jury der KHWOSHCH group für »DINOPERA« einen undotierten Ehrenpreis zu.

»Für Opa«, Alba García, Tariq Marks und Alejandro Jurado Jiménez
KHWOSHCH group mit »DINOPERA«

Die Jury der Kategorie »Professioneller Nachwuchs«, bestehend aus Franziska Burnay-Pereira, Monika Czyz und Sarah Heppekausen, sprach Laia RiCa und Team mit ihrer Produktion »Kaffee mit Zucker?« den Preis zu.

Laia RiCa mit »Kaffee mit Zucker?«, Foto: Peter van Heesen

Weitere Infos und Jurybegründungen gibt es hier

Kategorien
Allgemein

Jahreshaupt- versammlung 2021

Einladung zur Jahreshauptversammlung der UNIMA Deutschland e.V. am Sa. 9. Oktober 2021 im Kulturzentrum in Schwäbisch Gmünd

Programm

Freitag, 8. Oktober 2021

14:00 Vorstandssitzung  Refektorium im Prediger

18:00 Anreise Gäste, Abendessen

Samstag, 9. Oktober 2021  

9:00 Anreise Gäste und Einschreibung Innenhof Prediger

10:00 Begrüßung durch OB Arnold Refektorium anschl.  Mitgliederversammlung
Tagesordnung JHV 2021

13:00  Mittagessen Innenhof Prediger

14:00 Mitgliederversammlung Refektorium
Tagesordnung JHV 2021

17:00 Ende Mitgliederversammlung Innenhof Prediger
Besuch Schattentheater Museum Schattentheater-Museum Führung und Vorstellung Konzeption durch Rainer Reusch und Tomas Sturm (Museumsplaner)

18:30 Abendessen
Festsaal im Prediger

20:00 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Reainer Reusch durch OB Arnold mit Grußwort und musikalischer Umrahmung
anschließend gegen 20:45
Vorstellung Festsaal im Prediger melting papers vom fab-Theater Stuttgart

Sonntag, 10. Oktober 2021

9:30 Gemeinsames Frühstück Hotel Pelikan

10:30 Ausklang + Verabschiedung

Ort

Kulturzentrum im Prediger
Johannisplatz 3
73525 Schwäbisch Gmünd
Ansprechpartner bei Fragen zur Organisation vor Ort: Sybille Hirzel schattentheater@schwaebisch-gmuend.de

Keine guten Parkmöglichkeiten in der Nähe des Kulturzentrums!Aber in Schwäbisch Gmünd ist im Innenstadtbereich alles sehr gut fußläufig zu erreichen.

Anmeldung

Für die Tagung
Anmeldung erbeten beim UNIMA-Büro
buero@unima.de

Für Theatervorstellungen und für das Mittagessen
Anmeldung erbeten bei Sybille Hirzel, schattentheater@schwaebisch-gmuend.de
• Melting Papers und Schattenwerfer
• Mittagessen (geplant: Schwäbische Maultaschen mit Kartoffelsalat,                                          Vegetarische Variante möglich: Gemüse- oder Pilz-Maultaschen, bitte angeben!)

Übernachtung

Für Teilnehmer der UNIMA-Mitgliederversammlung ist ein Zimmerkontingent reserviert im:
Hotel Pelikan
Türlensteg 9
73525 Schwäbisch Gmünd
Tel. 07171-359-0
Fax 07171-359-359 
info@hotel-pelikan.de
www.hotel-pelikan.de

Zimmerpreise:
EZ Standard 62 € (statt 80 €) EZ Comfort 69 € (statt 95 €) DZ Standard 78 € (statt 105 €) DZ Comfort 85 € (statt 120 €)

Bitte Stichwort Schattentheater unbedingt angeben, um die Sonderkonditionen zu bekommen! Das Hotel Pelikan befindet sich in der Innenstadt von Schwäbisch Gmünd, unmittelbar hinter dem Kulturzentrum Prediger. Es ist vom Bahnhof aus fußläufig in ca. 10 Min. erreichbar.

Sollte jemand nicht frühstücken wollen, werden 5 € vom Übernachtungspreis abgezogen.
Sollten Tagungsteilnehmer, die nicht im Hotel Pelikan über- nachten, am Sonntag zu einem gemeinsamen Frühstück da- zukommen wollen, ist das für 5 € möglich.

Kategorien
Allgemein

Neues vom Deutschen Kulturrat

Die Intervention, die KSK bezüglich der Streichung von Künstler*innen, die in der Coronasituation außerhalb der künstlerischen Tätigkeiten gearbeitet haben, zu widersprechen, die im Kulturrat angeregt wurde, hatte Erfolg.
Dies ist das Ergebnis:
Selbstständige Künstler*innen können pro Monat 1.300 Euro in nicht-künstlerischen Tätigkeiten dazuverdienen, ohne die KSK zu verlieren, auch wenn sie geringere oder keine künstlerischen Einnahmen haben. Gilt zunächst für 2020 und 2021. Der Deutsche Kulturrat wird eine Verlängerung fordern.

Herzliche Grüße,
Frieder Paasche

Mehr zum Thema: www.kulturrat.de

Kategorien
Allgemein Meldungen

Neues von PendelMarionetten

Schloss Beuggen bei Rheinfelden
25. Töpfer- und Künstlermarkt mit großem Rahmenprogramm
18. – 20. Juni 2021
von 11.00 – 20.00 Uhr

Szene aus „Geschichten ohne Worte“


PendelMarionetten unter dem Gingko
Malerisch unter dem Gingkobaum steht die Marionettenbühne und lädt dreimal am Tag zur Vorstellung ein:
Um 13.00, 15.30 und 17.00 Uhr spielt Detlef Schmelz und wird musikalisch begleitet von dem „chilenischen Singvogel“ Sergio Vesely.
Es wird auch wieder eine Auswahl von Marionetten mitgebracht, die käuflich zu erwerben sind. Zwischen den Vorstellungen wird gezeigt, wie leicht die Figuren zu handhaben sind. Sie können es gern selbst ausprobieren. Falls Sie sich für eine Figur aus den Verkaufsseiten näher interessieren, werden sie gern und unverbindlich mitgebracht.
www.pendelmarionetten.de


Einzigartig!
Im wunderschönen Schlosspark von Schloss Beuggen direkt am Rhein findet wieder ein einzigartiges Treffen von Meistern ihres Metiers statt. Traditionell am ersten Mai Wochenende stattfindend, wurde sie Corona bedingt auf das kommende Wochenende verschoben. Umrahmt von Theater- und Musikdarbietungen ist diese Veranstaltung eine der größten und qualitativ hochwertigsten ihrer Art in Süddeutschland – das Event im drei Ländereck. Über 130 Künstler*innen und Kunsthandwerker*innen aus Deutschland und dem europäischen Umland präsentieren ihre Werke.
Corona-Tests werden nicht benötigt, das Tragen von Mund- und Nasenschutz ist aber erforderlich.
www.schloss-beuggen.de