Trailer über außerge­wöhnliches Figurentheater-Projekt »Northlantis – die versunkene Stadt«

Mit internationaler Beteiligung wurde am 25. August 2017 im Rahmen der
2. Deutschen Figurentheater-Konferenz der erste Teil des Figurentheater-Projekts
»Northlantis – die versunkene Stadt« in Northeim uraufgeführt.

Geschichte des 1. Teils:
Stellen Sie sich vor, dass Northeim vor über 500 Jahren im Meer versank und zu »Northlantis« wurde. Die Bewohner haben sich mit dem Leben in der Tiefsee arrangiert und dabei außergewöhnliche Lebensformen entwickelt. Der Wissenschaftler Prof. Dr. Trockhoff, bekannter Forscher für Meereskunde, hat die Stadt wiederentdeckt. Er beabsichtigt, über die seltsamen Meeresbewohner, die er hier antrifft, ein Werk herauszugeben. Er will mit dieser Entdeckung berühmt werden, ja sogar den Nobelpreis erhalten …

 

Momentan wird fieberhaft an dem 2. Teil der Geschichte gearbeitet:
Inge Trockhoff, die Tochter von Prof. Dr. Trockhoff ist verzweifelt. Ihr Vater ist bei der Entdeckung der versunkenen Stadt »Northlantis« spurlos verschwunden. Also macht sie sich selbst auf die Suche und entdeckt eine um das eigene Überleben kämpfende Unterwasserwelt  –  und mitten im Geschehen – ihren Vater. Allerdings ist diese Begegnung so ganz anders, als sie sich das vorgestellt hatte …

Großes Stadtfest mit Aufführung 2018:
Gemeinsam mit den Stadtmachern und der Stadt Northeim wird es am 23. Juni 2018 ein großes Stadtfest geben und dazu mit Vereinen und Theaterfreunden erstmalig die Fortsetzung gezeigt.
Der nächste Vorbereitungstermin für das Projekt findet am 1. November 2017 um 18.00 Uhr für alle Teilnehmer zur »Versunkenen Stadt« in der Alten Brauerei Northeim statt!

Zielsetzung:
In diesem Projekt geht es darum, aktuelle gesellschaftliche Aufgaben und Lösungsmöglichkeiten in Szenen, Bildern, Geschichten, Ausstellungen und Kostümierungen kreativ zu thematisieren und in eine Rahmengeschichte einfließen zu lassen. Diese sollen mit allen Akteuren aufgeführt und in einem großen Stadt-Fest gefeiert werden. Damit soll das »Wir-Gefühl« in der Stadt gestärkt werden, auch um miteinander statt übereinander zu reden und um viele Vorschläge und Zukunftsvisionen zu gewinnen.
Die Gruppen bzw. Vereine aus der Stadt sollen auf Forschungsreise gehen und durch verschiedene kreative Ansätze die Situation darstellen und mögliche Lösungen durchspielen. Jede Gruppe kann ihre eigene Herangehensweise wählen, alle aber arbeiten an derselben Problemstellung. Dadurch sollen die verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen miteinander ins Gespräch kommen, und die bevorstehenden gesellschaftlichen Aufgaben als gemeinsame Verantwortung gesehen werden. Mit diesem Projekt soll die kreative Lust entfacht, Lösungen und Strategien für eine Stadtentwicklung gemeinsam entwickelt werden.

Ein Projekt von den Stadtmachern, der Stadt Northeim und dem Theater der Nacht
für und mit den Bürger*innen der Stadt Northeim.
Gefördert von: Landesarbeitsgemeinschaft soziokulturelle Zentren, Fonds Soziokultur, Kultur- und Denkmalstiftung des Landkreises Northeim, Landschaftsverband Südniedersachsen, KSN-Stiftung, Stadt Northeim, die Stadtmacher, Theater der Nacht und Förderverein Theater der Nacht.

Weitere Infos:
»Northlantis – die versunkene Stadt« auf facebook
www.theater-der-nacht.de
www.stadtmacher-nom.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.