Internationaler Tag des Puppenspiels am 21. März 2017

 

Was bieten unsere Mitglieder an diesem Tag

—————————————————————————

»Drei kleine Schweinchen« im Puppentheater erleben und selbst bauen

Am Sonntag, den 19. März 2017 wird um 15.00 Uhr im Krimmelmokel Puppentheater im Deutschen Haus Flensburg wieder die Geschichte »Drei kleine Schweinchen« gezeigt.
Es waren einmal drei kleine Schweinchen. Die spielten am liebsten Verstecken. Bis eines Tages der Wolf kommt. Er hat Hunger und sucht etwas zu fressen. Und wenn der Wolf an Essen denkt hat er vor allem Schwein im Sinn. Er sucht und sucht und kann kein Schwein finden. Aber er hat alles durcheinandergebracht und die Schweinchen wissen jetzt Bescheid. Sie müssen sich schützen. Sie brauchen ein Haus. Jeder baut, wie er kann. Häuser werden durch die Luft gewirbelt und kaputtgemacht und Schweinchen durchgeschüttelt. Es wird gehustet und gepustet und am Ende geht doch noch alles gut aus. Der Wolf zerplatzt und die Schweinchen feiern ihr stabiles Steinhaus.

Nach der Vorstellung können die Besucher des Puppentheaters ab 16.00 Uhr auch noch an einer Bauaktion anlässlich des »Internationalen Tag des Puppenspiels« teilnehmen und sich ein kleines Schweinchen bauen.

Weitere Vorstellungen gibt es am Dienstag, den 21.03.2017 um 10.00 Uhr und am Samstag, den 25.03.2017 um 15.00 Uhr.

Karten für 5 € gibt es ab 14.40 Uhr an der Tageskasse im Krimmelmokel Puppentheater
(Deutsches Haus Flensburg, Seiteneingang links).
Vorbestellungen und Anmeldungen sind unter 0461/8407250 möglich.

—————————————————————————

Guck mal rein! – offene Tür im Plappermaul von 14 – 19 Uhr
mit Szenen aus „Erdmännchens Abenteuer“

Am 21. März ist nicht nur der Internationale Tag gegen Rassismus, sondern auch der Internationale Tag des Puppenspiels. Die UNIMA (internationale Vereinigung der Puppenspieler und Figurentheater-Interessierten) hat dieses Datum bei einer Räteversammlung im Jahre 2002 gewiss bewusst gewählt. Denn die UNIMA bringt Frauen und Männer aus der ganzen Welt zusammen, die zur Entwicklung der Puppentheaterkunst beitragen, mit dem Ziel, diese Kunst in der Verfolgung menschlicher Werte wie Frieden und gegenseitige Verständigung zwischen Völkern unabhängig von ihrer Herkunft, politischer oder religiöser Überzeugung und kultureller Unterschiede zu nutzen.
Daher öffnet das Puppentheater Plappermaul am 21. März auch in diesem Jahr wieder von 14 bis 19 Uhr seine Tür und ermöglicht es kleinen und großen Interessierten hinter die Kulissen zu blicken oder auch mal selbst eine Figur auf die Hand zu nehmen und sich im Spiel auszuprobieren.
Neben der bekannten Guckkastenbühne des Puppentheaters Plappermaul, in der meist der Kasper seine Abenteuer erlebt, ist auch die Bühne des Figurentheaters Heidelberg (Simone und Winfried Hildenbeutel) mit dem Stück „Erdmännchens Abenteuer“ aufgebaut, welches am Samstag, 25.3. um 16 Uhr seine Premiere feiert und für Kinder ab 4 Jahre geeignet ist. Beim Tag der offenen Tür haben die Besucher daher die Möglichkeit, hautnah bei der Probenarbeit dabei zu sein:
Das Überleben in der Wüste ist nicht einfach für ein Erdmännchen: Fleißig graben, unermüdlich Nahrung suchen und aufmerksam auf Feinde achten. Nur gemeinsam können sie gefährliche Bedrohungen meistern. Ein spannungsreiches und komisches Abenteuer mit einem ungewöhnlichen Rudel aus Erdmännchen, Warzenschwein und einem schrägen Vogel.

Es spielen Simone und Winfried Hildenbeutel.

Puppentheater Plappermaul und Figurentheater Heidelberg freuen sich auf Ihren Besuch!

—————————————————————————

Lesung anlässlich des Weltpuppenspieltages

Das Museum für PuppentheaterKultur lädt von 19.00 – 20.30 Uhr zur Lesung im oberen Foyer des Museums, direkt vor den Exponaten zum vietnamesischen Wassertheater.

Es liest die Autorin Karin Kalisa aus Ihrem Debütroman „Sungs Laden“.
Am Anfang ist da nur eine alte vietnamesische Holzpuppe, die in der Aula einer Grundschule Kinder wie Lehrer bezaubert. Noch ahnt keiner, dass binnen eines Jahres der Prenzlauer Berg auf den Kopf gestellt wird: Das Szene-Viertel entdeckt seinen asiatischen Anteil… .Die Aktionen enden schließlich in einem Fest mit großem vietnamesischen Wasserpuppen-Theater… im Kiez-Ententeich!

„Karin Kalisa beschreibt mit Charme, Witz und ganz ohne erhobenen Zeigefinger, wie bereichernd das Miteinander der Kulturen ist.“ (Stefan Kühner, neues Deutschland, 2.9.2015)
Der Eintritt ist frei!

Museum für PuppentheaterKultur
Hüffelsheimer Straße 5, 55545 Bad Kreuznach

—————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.